Genderstreams-Frauen

Frauenspezifische Thematiken
Aktuelle Zeit: 22. Jul 2019 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]










WeTEST-Webkatalog: Diese Seite ist getestet...



!!!Die genderstreams-Frauen wünschen einen guten Rutsch ins 2011!!!



Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 9. Aug 2010 19:13 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Antwort auf die Beschwerde gegen die Mönchengladbacher Islamschule:

http://schariagegner.wordpress.com/2010 ... omment-656

Gegenantwort folgt.

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 10. Aug 2010 14:18 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
s.a.;

http://rheydt-online.forumo.de/post598.html#p598

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 10. Aug 2010 16:52 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Ein gesellschaftliches Positivbeispiel für Homopaare ist Holland:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wiss ... 49,00.html

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 10. Aug 2010 20:23 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Lesbische Mütter haben lange Zeit heterosozial leben müssen. Was ich damit meine?

=> http://forum.emma.de/showthread.php?142 ... tt%2Fpage6

Die Rechnung geht spätestens bei der Rente nicht auf.



Da profitieren nämlich diejenigen, die mehr verdient haben aufgrund der
...Steuerklasse, die sie als Verheiratete den Homosexuellen Jahrzehnte
voraus haben konnten.



Und Frauen, die eh schon 22% weniger verdienten als Männer, sind doppelt
betroffen und bekommen dementsprechend weniger bei der Rente
angerechnet.



Beispiel:



1986:



Ich liebe meine Freundin und möchte sie gern heiraten. Da dies noch
nicht ging, konnte ich es nicht tun und blieb auch auf meiner
Steuerklasse 1 hängen mit über 40% Steuerabgabe. Zusätzlich bin ich eine
Frau, d. h. 22% weniger Lohn.



Rechne das jetzt mal hoch bis 2001!



Gegenbeispiel:



1986:



Ich bin hetero, liebe meinen Mann, er verdient mehr, wir heiraten und
ich bekomme nicht Steuerklasse 3, sondern 5, da er ja der
Besserverdienende ist.

Bei der Rente bekomme ich ergo auch bedeutend weniger als Frau.



Nochn Gegenbeispiel:



1986:



Ich bin ein Mann. Ein Typischer...! Ich heirate nicht, aber schwängere Frauen und erkenne die Vaterschaft nicht an.



Ich bekomme 22% mehr als eine Frau, hab ein schönes Leben (materiell
gesehen) und 2001 bekomme ich auch noch nö 22% höhere Rente.



========



Was wärst Du von 1986 bis 2001 lieber gewesen:



Mann oder Frau?



Was wärst Du jetzt lieber? (Rein finanziell gesehen)



Mann oder Frau?



========



Alle, aber auch alle europäischen Länder wissen, dass wir in Deutschland
mit 22% weniger Gehalt als Frauen finanziell unterbezahlt werden und
ungleichberechtigt behandelt worden sind und wies schaut, weiterhin
werden.



Ich finde das nicht nur peinlich, Deutsche zu sein, sondern auch finanziell erniedrigend.



========



In diesem Zusammenhang melden sich dann hier auch noch patriachalische
Neureligionen von Männern mit ihren Moscheen an und anderen Ansprüchen.
D.h. noch mehr Männer und finanzielle Probeleme, die wir aufgrund der
Finanzkrise nicht lösen können und auch nicht unbedingt mehr bereit
sind, lösen zu wollen.

Ihre Frauen unterdrücken sie grösstenteils durch Vorgabe, wie sie
sexuell sein sollen und wenn sie es nicht tun, gibts Ehrenmorde.



========



Ich jedenfalls habe nicht "Malteser Hilfsdienst" auf der Stirn stehen
und kann auch keinem Mann helfen, der meint, Kinder zeugen zu dürfen
ohne Ende. und dann auch noch die gesamte Arbeit dafür der Frau
überlässt, da sie ja durch die Zwangsheirat sein Eigentum ist. Rente
wird sie nicht bekommen, da sie (seine) Hausfrau war.



Ende!

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 12. Aug 2010 09:19 
Offline
Globale Moderatorin
Globale Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 426
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Was jetzt die fundamentalen Islamisten unter den lesbischen Müttern verloren haben ist mir nicht ganz klar :erstaunt
Diese Fundamentalisten sollten auf jeden Fall keine "Stützpunkte" bekommen, wo sie ihre fundamentalen Gedanken weiter verbreiten können..ich hoffe, dass der Verfassungsschutz da bald aktiv wird..
Mich wundert es sowieso, dass es immer wieder Unklarheiten gibt, wenn eindeutig Gewalt bereite Fundamentalisten oder auch braune Nazifreunde völlig frei Land u. Häuser kaufen oder anmieten können u. offen Propaganda machen dafür..dass es keine klaren bundesweit gültige Gesetze gibt, um solche Vereine u. Gewalt bereiten Strömungen zu beschränken, bzw. zu verbieten..
Moscheen als solche sehe ich als kulturelle Bereicherungen an, so lange dort keine Prediger Gewalt u. Hass verkünden..
Aber ich denke, das gehört alles in einen Extra Thread u. nicht unter lesbische Mütter :depp:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 12. Aug 2010 10:43 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Das sehe ich auch so, dass sie hier nichts verloren haben, Violine. Weswegen sie gerade für lesbische Mütter und deren Kinder eine Bedrohung darstellen (FRauenfeindlich und generationssschädigend) :luftkuss :admin_sprach:

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 15. Aug 2010 11:48 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Ich weiss nur einen Ort derzeit im Rheinland, wo sich lesbsiche Mütter treffen:

http://www.gezeiten-koeln.de/veranstalt/veranstalt.htm

Das ist mir allerdings aus Zeit und Kostengründen zu teuer, immer dorthin zu fahren. Als ich noch dort lebte, war ich noch keine Co-Mutter.

http://www.emma.de/ressorts/artikel/hom ... e-muetter/

Natürlich gibt es auch Lesbenforen, die sich damit befassen, aber hier ziehe ich es vor, sich outline zu treffen.

Möglicherweise gründe ich in Rheydt den ersten Lesbenstammtisch lesbischer Mütter. Wenn, dann lass ichs euch wissen, da ich erst mal herausfinden muss, wieviele es interessiert und betrifft und wo es Räumlichkeiten dazu gibt.

Momentan schwebt mir das Highlight als Veranstaltungsort vor:

http://www.highlight-mg.de/

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 23. Aug 2010 17:52 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Violine hat geschrieben:
Was jetzt die fundamentalen Islamisten unter den lesbischen Müttern verloren haben ist mir nicht ganz klar :erstaunt
Diese Fundamentalisten sollten auf jeden Fall keine "Stützpunkte" bekommen, wo sie ihre fundamentalen Gedanken weiter verbreiten können..ich hoffe, dass der Verfassungsschutz da bald aktiv wird..
Mich wundert es sowieso, dass es immer wieder Unklarheiten gibt, wenn eindeutig Gewalt bereite Fundamentalisten oder auch braune Nazifreunde völlig frei Land u. Häuser kaufen oder anmieten können u. offen Propaganda machen dafür..dass es keine klaren bundesweit gültige Gesetze gibt, um solche Vereine u. Gewalt bereiten Strömungen zu beschränken, bzw. zu verbieten..
Moscheen als solche sehe ich als kulturelle Bereicherungen an, so lange dort keine Prediger Gewalt u. Hass verkünden..
Aber ich denke, das gehört alles in einen Extra Thread u. nicht unter lesbische Mütter :depp:


Jetzt noch die Krönung:

Nachdem der Pascha Mann mit den 22% mehr inner Tassche und dem islamischen Glauben, die Nase voll hat von seiner Frau, weil sie ihm nach 5 Kindern zu unattraktiv geworden ist, lässt er sich dank Doppelstaatsbürgerschaft von ihr scheiden und sucht sich nö jünger deutsche Frau.

Selbstredend, dass dies gleich mehrere Ungerechtigkeiten gegenüber Frauen sind. Sowohl im Islam als auch im Christentum.

========

Dennoch:

Ich bin froh eine Frau zu sein, weil ich nicht so profitgeil bin und eher daran interessiert, aktiven Umweltschutz zu betreiben und ärgere mich als Lesbe über oben beschriebene Frauen, denen diese Ungerechtigkeiten wiederfahren sind und setze mich dann und wann auch ein. Ergebnis: Sie bedanken sich und bedauern mich.

Ich habe mich eingesetzt, bin politisch geworden, habe als Lesbe aber immer noch die finanzielle Arschkarte und werde von beiden Religionen dafür verachtet.

Armes Deutschland.

====

Natürlich sind dies Aspekte, die von den Kirchenvätern mit ihren Haushaltshilfen und untergebenen Nonnen in derselben Weise betrieben werden.

Umso mehr Grund, allein kognitiv eines Tages zu der Überzeugung zu kommen, dass man als emanzipierte Frau am besten weder konvertiert noch beim staatlichen Glauben bleiben sollte.

Als Lesbe sowieso.

Womit wir wieder bei diesen Themen landen:

http://www.emma.de/forum.html?&view=sin ... &conf_uid= 1&thread_uid=1308

http://www.emma.de/forum.html?&view=sin ... &conf_uid= 1&thread_uid=932

Für uns Frauen ist das echt ein Teufelskreis geworden.

Würden hier also noch mehr Moscheen emporspriessen, würden wir Homosexuelle ersticken, sowohl an daraus neu entstehendem Tourismus, als auch an der damit einhergehenden Intoleranz uns gegenüber.

http://i48.tinypic.com/25ir886.jpg

Was mich wundert, ist, dass die meisten Asylanten wegen politischer Unterdrückung ursprünglich ein Recht auf Asyl hatten und nicht, um hier ihre Glaubensweisheiten zu verbreiten!?! - Wie passt das alos? - Gar nicht!

Die zukünftige Rente für uns Frauen wird davon abhängig sein, wem wir das Feld überlassen, Gladiator. Ich hoffe nicht den Islamisten!

Und der ist für alle Frauen 22% niedriger in Deutschland!

(s.u.)

Und er wird noch minimaler, wenn wir zwei patriachalische Religionsträger im Land haben!

(s.u.)

http://forum.emma.de/showthread.php?142 ... litt/page6

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 23. Aug 2010 18:13 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Alles also hier bereits schon mal erläutert:

http://forum.emma.de/showthread.php?142 ... litt/page6

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lesbische Mütter
BeitragVerfasst: 24. Aug 2010 23:06 
Offline
Administratorinnen
Administratorinnen
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 19550
Wohnort: 2nd floor ;-))
Geschlecht: weiblich
Highscores: 70
Laufende Infos zum Thema: Demo gegen Islamisten und die Gefahr, die für uns lesbische Mütter und Co-Mütter und unsere Kinder davon ausgeht, hier:

http://rheydt-online.forumo.de/post747.html#p747

Infos bezgl. des Themas Hetero-soziale Lesben, Teil 2, hier:

http://forum.emma.de/showthread.php?522 ... ben-Teil-2

_________________
ehem. Verkehrsplanerin A.D., Künstlerin, Begründerin des freenet-Philosophie-Forums, Feministin, Projektleiterin für Energie und Verkehr bis 2008 Feministischen Partei Die Frauen, inet-Nachtwache,
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Christentum ist genug Patriachat. Wir brauchen keinen 2. patriachalischen Symbolträger (Moscheen). Lesbische Mütter bedanken sich bei eurer Intoleranz!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker


Das Zitat des Tages wird Ihnen präsentiert von www.zitate.de


www.campact.de


PRIDE1









disclaimer